Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
mit staatlichem Internat und Tagesinternat
Träger: Freistaat Bayern

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert in der der St. Johannis-Kirche am 18.12. um 19.30 Uhr

EU-Aktionstag der IJF

EU-Aktionstag der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher unter dem Motto "Ideen entwickeln - Initiative ergreifen - Zukunft gestalten". Weiterlesen

Das MGG live in BR Klassik

Do Re Mikro-Sendung auf BR Klassik am Samstag, dem 14. Juli um 17:05 Uhr. Weiterlesen

300 Kilo Musik fürs Internat

Ein besonderes Geschenk initiierte Annette Burgschmidt: Weiterlesen

Deutscher-Akkordeon-Musikpreis

Timon Töpfer im Finalwettbewerb des Deutschen-Akkordeon-Musikpreises

Europa in meiner Region - Initiative junge Forscherinnen und Forscher (IJF)

Ideen entwickeln-Initiative ergreifen-Zukunft gestalten …

… unter diesem Motto stand der EU-Aktionstag der IJF im Vogel Convention Center.
Unsere naturwissenschaftlichen Klassen 8, 9 und 10 erwartete ein buntes Programm rund um MINT (
Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).
Das erste Highlight dieses Tages war sicherlich das Erscheinen von Welterforscher Willi Weitzel, bekannt aus der Kinder-Wissensserie „Willi will’s wissen“, der die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung inne hatte und diese auch charmant und souverän moderierte. Nach seiner netten und individuellen Begrüßung der vier teilnehmenden Schulen erfolgten Grußworte von Oberbürgermeister Christian Schuchardt, von der Vizepräsidentin der Universität Würzburg, Prof. Dr. Barbara Sponholz, von Georg Moser vom bayerischen Staatsministerium und dem Vorstand der IJF, Prof. Dr. Jochen Seufert.
Die Studiengänge Physik und Chemie und mögliche Forschungsgebiete wurden von den Doktoranden Katharina Leiter und Jan Häusler vorgestellt. Einen Einblick in die Ausbildungsberufe im MINT - Bereich der Firma Brose vermittelten die Auszubildenden Rafael Schneider und Simon Fröhling. Die anschließend auftretenden „PHYSIKANTEN“ stellten sicherlich ein weiteres Glanzlicht für die Schülerinnen und Schüler dar. Fulminant
und spektakulär präsentierten „Prof. Liebermann" und sein Assistent „Herr Rainer“ Experimente aus Physik und Chemie, bei denen auch schon mal ein Stoffdackel durch die Luft flog. Aber auch das eigenständige Experimentieren kam nicht zu kurz: Die Schülerinnen und
Schüler durften sich z.B. im „Brückenbau“ üben, oder ein Flugobjekt für den Windkanal konzipieren. Nach einem leckeren und reichhaltigen Mittagessen berichtete „Willi“ ergreifend von seiner Reise quer durch die EU und den hierbei gesammelten Eindrücken. Die Intention seiner Unternehmung war, Kindern in Kriegsgebieten mit Hilfsgütern jeglicher Art eine kleine Unterstützung zu bieten, oder vielleicht sogar eine Freude zu bereiten. Den Tag rundeten die „PHYSIKANTEN“ mit einem lustigen Versuch zur optischen Täuschung ab, bei dem der holländische Entertainer „Herr Rainer“ die Lacher auf seiner Seite hatte.
Nach den obligatorischen „Selfies“ mit „Willi“ machten wir uns glücklich und erschöpft
auf den Nachhauseweg. (Wi)