Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
mit staatlichem Internat und Tagesinternat
Träger: Freistaat Bayern

Ein grauer Tag im August

Das erfolgreich aufgeführte Stück nun im Theater-Ensemble 
Weiterlesen
Flyer

Erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert"

Philipp Hubert - erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert" mit dem Instrument KLAVIER!
Weiterlesen

Erster Platz beim 7. Deutschen Ensemblewettbewerb

Eva Roßmann und Fabienne Jesberger haben bei dem 7. Deutschen Ensemblewettbewerb in der Kategorie Akkordeon-Duo den 1. Platz erspielt.
Weiterlesen

Wichtige Termine und Informationen

Informationen zur Anmeldung gibt es unter folgender Sondernummer MGG aktuell - Eine Schule stellt sich vor

MGG Schulflyer

Der neue MGG Schulflyer steht als Download zur Verfügung.

Informationen zur schulpsychologischen Beratung

An mich als Schulpsychologin können sich SchülerInnen und Eltern bei allen Sorgen und Problemen wenden, bei denen sie momentan nicht mehr weiter zu wissen scheinen, wie z.B.:

  • Schulleistungsprobleme
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • mangelnde Konzentrationsfähigkeit
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Verhaltens- und Disziplinschwierigkeiten
  • Prüfungsängste
  • Motivationsprobleme
  • Probleme in der Klasse
  • Probleme mit Mitschülern
  • persönliche Krisen

Beachten Sie, dass fachärztliche Atteste über eine (Lese-)Rechtschreibschwäche oder Legasthenie schulisch nur gültig sind, wenn sie durch den zuständigen Schulpsychologen bestätigt wurden. Bei Schülerinnen und Schülern, die bereits in der Grundschule eine schulpsychologische Bestätigung hatten, muss diese nach dem Übertritt auf das Gymnasium erneuert werden.

Als Schulpsychologin unterliege ich der Schweigepflicht nach §203 StGB, d.h. die Inhalte der Beratungsgespräche werden nicht weitergegeben, außer dies wurde mit dem Ratsuchenden abgesprochen.

Schulpsychologische Beratung ist ein kostenloses Angebot. Sie ist freiwillig, vertraulich und unabhängig.

Sie bietet in einem Erstgespräch eine Beratung

  • nur für Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene
  • nur für die Erziehungsberechtigten
  • für Eltern zusammen mit ihren Kindern.

Ziel des Erstgesprächs ist, gemeinsam individuelle Lösungsansätze für die Anliegen der Betroffenen zu finden.

Je nach Bedarf

  • wird die Beratung nach dem Erstgespräch vorläufig abgeschlossen,
  • schließen sich Beratungsgespräche mit den Eltern und/oder mit den Kindern an,
  • wird ein Kontakt zu einer anderen geeigneten Beratungsstelle hergestellt
  • über das Sekretariat
  • per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!),
  • oder über mein Fach im Sekretariat oder im Lehrerzimmer

Kontaktaufnahme

Termine nach Vereinbarung

gez.

Martina Immler, StRin

Staatl. Schulpsychologin